Mitgliedschaft in der Feuerwehr

Alle 330 Mitglieder der sechs Ortsfeuerwehren gestalten einen Großteil ihrer Freizeit in, mit und für die Feuerwehr – völlig ehrenamtlich und abgesehen von einigen Führungspositionen, die eine Aufwandsentschädigung erhalten, auch völlig entgeltfrei.

In der Stadt Langenhagen stehen rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr hunderte freiwillige Mitglieder für die vielfältigen Einsatzlagen zu Verfügung. Sie verfügen alle über einen digitalen Meldeempfänger (DME), über den sie im Einsatzfall alarmiert werden können. In größeren Städten (oder zwingendermaßen ab einer Einwohnerzahl von 100.000) wird der Einsatzdienst durch eine Berufsfeuerwehr sichergestellt. Eines haben beide Systeme – das freiwillige und das hauptamtliche – gemein: Die Mitglieder und Mitarbeiter besetzen Löschfahrzeuge und diverse Sonderfahrzeuge und sind darüber hinaus bestens ausgebildet. Eines unterscheidet beide Systeme: Das hauptamtliche System verursacht bedingt durch die Personalkosten deutlich höhere Kosten.

Unter anderem durch den sich abzeichnenden demografischen Wandel und die Globalisierung entwickelte sich für die freiwillige Feuerwehr ein Problem, dass noch vor Jahren nicht bestand: der Mitgliederbestand entwickelt sich negativ. Werden bei Berufsfeuerwehren im Falle eines Personalbedarfes Stellenanzeigen geschaltet um die zu füllenden Stellen zu besetzen, ist es bei den freiwilligen Feuerwehren schwieriger den Personalbedarf über den Tag über gleichermaßen sicherzustellen.

Die aktiven Mitglieder der sechs Ortsfeuerwehren entstammen zu ca. 80% aus der Jugendfeuerwehr. Lediglich etwa 20 % der Mitglieder steigen in ihrem Leben quer in die Feuerwehr ein. Die Abteilungen der Kinder- und Jugendfeuerwehr sind deshalb von immenser Bedeutung, für den Nachwuchs der aktiven Abteilung.

Grundsätzlich bestehen folgende Möglichkeiten einer Mitgliedschaft:
// im Alter von sechs bis zehn Jahren: Kinderfeuerwehr
// ab dem zehnten Lebensjahr: Jugendfeuerwehr
// mit Vollendung des 16. Lebensjahres: aktive (Einsatz-)Abteilung.

Sind Sie auf der Suche nach einer spannenden und abwechslungsreichen Freizeitgestaltung. Sie möchten Anderen in absoluten Notsituationen helfen? Sie arbeiten gerne in einem gewachsenen Team und möchten sich mit Ihrem Können in selbiges einfinden? Sie haben großes Interesse am Umgang mit modernen Fahrzeugen und Geräten? Sie scheuen nicht, auch mal in der Nacht zum Einsatz gerufen zu werden? Dann schauen Sie doch einfach mal bei ihrer zuständigen Ortsfeuerwehr vorbei!

Dienstzeiten

Ortsfeuerwehr Engelbostel
Alle zwei Wochen, in ungeraden Kalenderwochen
Freitags, 19:00 – 21:00 Uhr

Ortsfeuerwehr Godshorn
Alle zwei Wochen, in geraden Kalenderwochen
Freitags, 19:00 – 21:00 Uhr

Ortsfeuerwehr Kaltenweide
Alle zwei Wochen, in geraden Kalenderwochen
Donnerstags 20:00 – 22:00 Uhr

Ortsfeuerwehr Krähenwinkel
Alle zwei Wochen, in geraden Kalenderwochen
Mittwochs 20:00 – 21:00 Uhr

Ortsfeuerwehr Langenhagen
Alle zwei Wochen, in geraden Kalenderwochen
Donnerstags 19:00 – 21:00 Uhr

Ortsfeuerwehr Schulenburg
Alle zwei Wochen, in geraden Kalenderwochen
Freitags 19:00 – 21:00 Uhr